Accesskeys

Andwil: Gülle in Bach geflossen

Am Dienstagmorgen (31.01.2017) ist eine grössere Menge Gülle in den Andwiler Bach gelangt. Nach ersten Erkenntnissen ist der Austritt auf einen Bedienungsfehler beim Umpumpen von Gülle zurückzuführen


Die Kantonspolizei St.Gallen erhielt am Dienstagmorgen den Hinweis, dass der Dorfbach in Andwil mit Gülle verschmutzt sei. Abklärungen ergaben, dass die Gülle bei einem landwirtschaftlichen Betrieb aus einem Güllen-Reservoir ausfloss. Insgesamt gelangten so mehrere 100 m3 in den Andwiler Bach. Die Feuerwehr Gossau errichtete eine Bachsperre und spülte den Bach mit sauberem Wasser. Die Stadtwerke Gossau schalteten die Pumpwerke Andwil /Arnegg und Teile von Gossau ab und nahmen die Notwasserversorgung in Betrieb. Vor Ort waren ausserdem Vertreter des Amts für Umwelt und Energie und des Amts für Natur, Jagd und Fischerei. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung für die Bevölkerung. Der Schaden an der Umwelt wird untersucht.


Kantonspolizei - Andwil: Gülle in Bach geflossen (31.01.2017 16:54)


Servicespalte