Accesskeys

Mels: Grossbrand in Metallveredelungsbetrieb

Mels

Am Sonntag (20.05.2018), um 17:20 Uhr, ist der Kantonspolizei St.Gallen ein Brand in einer Firma im Industriegebiet Mels gemeldet worden. Die Feuerwehr Pizol rückte aus und brachte den Grossbrand rasch unter Kontrolle. Die Brandursache ist unklar.


Bei der Kantonalen Notrufzentrale der Kantonspolizei St.Gallen gingen mehrere Anrufe wegen des Brandes ein. Der Rauch war weitherum sichtbar und beeinträchtigte auch die Sicht auf der nahen Autobahn. Die Feuerwehr Pizol war mit 45 Angehörigen und mehreren Fahrzeugen ausgerückt. Sie brachte den Brand rasch unter ihre Kontrolle und konnte das Feuer gegen 19 Uhr löschen. Die Firma ist im Bereich der Metallveredelung tätig und für allfällig auslaufende Chemikalien mit einem Auffangbecken gewappnet. Gemäss Abklärungen gelangten keine Flüssigkeiten in die Umwelt.

 

Betreffend dem Rauch warnte die Feuerwehr die umliegende Bevölkerung mit Lautsprecherdurchsagen, damit diese die Fenster und Türen geschlossen hielt. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand aber nicht. Auf der Autobahn wurde das Tempo im betroffenen Bereich auf 100 km/h reduziert. Die SBB wurde ebenfalls informiert, es kam aber zu keinen Zugsausfällen. Nebst der Feuerwehr Pizol standen auch die Chemiewehr Buchs, ein Rettungsteam sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz. Weshalb es zum Brand kam wird vom Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Die Schadenshöhe ist noch nicht beziffert worden, dürfte aber hoch sein.

Datei Mels 1 (1299 kB, JPG)   20.05.2018
Datei Mels 2 (1531 kB, JPG)   20.05.2018

Kantonspolizei - Mels: Grossbrand in Metallveredelungsbetrieb (20.05.2018 20:35)


Servicespalte